Moxibustion      

 

 

Image 

Therapie durch direkte oder indirekte Erwärmung von Akupunkturpunkten und Körperbereichen mit glimmendem Beifusskraut (Artemisia)


WÄRME stärkt, entspannt, lässt den Atem fliessen. Sie vertreibt die Kälte und
Feuchtigkeit aus dem Körper.

Unter Moxa = Moxibustion versteht man die Erwärmung von Akupunkturpunkten
oder Körperbereichen mittels glimmendem Beifusskraut (Artemisia vulg.)

Das getrocknete, feine Kraut wird zu Kegeln geformt. Es wird direkt
oder mit einer Unterlage zum Beispiel aus Ingwer auf die gewünschte Körperstelle gelegt.
Angezündet, brennt es langsam ab.
Weitere Möglichkeiten sind der Gebrauch von kleinen Moxarollen, auf die
Akupunkturnadeln gesteckt oder zur indirekten Erwärmung die Verwendung
von Moxa-Zigarren, welche über die Hautoberfläche gehalten werden.

In meiner Praxis verwende ich wegen der bei Moxibustion starken Rauchentwicklung
zudem einen Moxa-Ersatz.